Kontakt

04456 / 918127
0172 / 2125142
kontakt-fellwechsel@ewe.net

c

Spendenkonto

TS FellWechsel e.V.
Landessparkasse zu Oldenburg
IBAN: DE60 2805 0100 0091 0506 41
BIC: SLZODE22XXX

Herzlich willkommen bei

TS FellWechsel e.V.

Wir begrüßen Euch auf unseren Seiten und freuen uns, Euer Interesse für unsere Tierschutzarbeit geweckt zu haben.

 

Wir wünschen viel Spaß beim stöbern auf unserer Homepage und stehen für Fragen rund um unsere Tierschutzarbeit jederzeit gerne zur Verfügung.

 

 

so könnt Ihr HelfenSpenden - Infos & Möglichkeiten

Aktuelles / News / Infos

Leikas traurige Geschichte…

12 lange Jahre hat Laika wie Abfall leben müssen. Ein Leben im Haus wurde ihr verwehrt, der Besitzer, ein Jäger ließ sie draußen leben, ohne ein Dach über dem Kopf, das sie vor Witterungseinflüssen schützen sollte, ohne regelmäßiges Futter, Wasser, ohne Liebe. Geld für Futter war eine Ausgabe, die in keiner Weise sinnvoll erschien, so wurden Laika einfach die Tischreste durchs Küchenfenster geworfen. Auf ihr Auge angesprochen, folgte ein kaltes Achselzucken. Das Angebot, Laika mitnehmen zu wollen kam dem Jäger nur recht, so war er ein Übel vor seiner Haustür los.

Trotz 12 langer Jahre voller Entbehrungen hat Laika sich die Sonne im Herzen bewahrt, denn sie ist eine ausgesprochen liebe, zurückhaltende und absolut freundliche Hündin. Laika wird nun erstmal einem Tierarzt vorgestellt, damit das Auge abgeklärt werden kann und ein allgemeiner Gesundheitscheck stattfinden kann.
Auch wenn die PROA wie ein Geschenk für Laika sein muss, sollte sie doch recht zeitnah das Shelter gegen ein behütetes, warmes Zuhause wechseln dürfen.

Ihr möchtet Laika ein Zuhause geben, dann schreibt uns bitte eine E-Mail: vermittlung-fellwechsel@ewe.net

 

Ausnahmezustand in Spanien

  Auch unser Partnertierheim PROA in Madrid ist arg betroffen. Gestern war kaum möglich, zum Shelter zu kommen, ein paar in der Nähe wohnende Freiwillige haben sich zu Fuß aufgemacht, dann erst einmal den Eingang zum Shelter freischaufeln müssen. Hüfttief sind sie im Schnee versunken.

Doch im Tierheim und den einzelnen Gehegen sieht es auch nicht besser aus. Kein trockenes Plätzchen mehr für die Hunde, viele der Zäune haben dem enormen Druck der Schneemassen nicht Stand gehalten und sind förmlich aus ihren Verankerungen gebrochen. Die Katzengehege sind nur noch von innen begehbar, da der Schnee von oben auf den Überdachungen liegt, die jederzeit einstürzen können.

Trotzdem lassen sich die Spanier nicht entmutigen und haben binnen weniger Stunden einen Trupp freiwilliger Männer aufstellen können, die heute dem Schnee den Kampf ansagen und so viel wie möglich wieder nutzbar machen möchten. Der normale Tierheimalltag ist zum Erliegen gekommen, denn die Neuzugänge stehen zur Aufnahme bereit und sollten so schnell wie möglich in die Sicherheit der PROA ziehen können. Wir werden weiter berichten und sind in Gedanken und im Herzen ganz nah beim Team in Spanien und hoffen auf einen schnellen, guten Ausgang und ein wenig Normalität.

Minusch, erste FW Katze – deutscher Notfall

Minusch wurde in sehr schlechtem Allgemeinzustand, total vernachlässigt, bei einer unserer Tierärztinnen vorstellig. Abgemagert, mit einer großen, klaffenden und bereits nekrotischen, stinkenden Wunde zwischen den Hinterbeinen war Minusch mit ihren 17 Jahren nur noch ein Schatten ihrer selbst. Ihr Blutdruck sollte bereits vor mehr als einem Jahr eingestellt werden, denn auch der war besorgniserregend hoch. Vorstellig wurde Minusch jedoch nicht mehr in der Tierarztpraxis, erst, als die Katze bereits sehr sehr krank war. Den Eindruck sterben zu wollen erweckte die betagte Katzenomi jedoch nicht, so wurde ohne Überlegung gehandelt und Minusch offiziell vom Verein übernommen, sie sollte eine reele Chance erhalten. Intensive Betreuung und Behandlung der offenen Wunde und ein schönes weiches Plätzchen bei der Auszubildenden der Praxis bewirkten Wunder. Minusch berappelt sich täglich ein Stückchen mehr und zeigt mittlerweile sogar divenhafte Allüren. Im Bett schlafen, täglich eine andere Futtersorte und Leckerchen nach Wunsch, so sieht nun das Leben der Katzendame aus. Minusch ist gut auf Semintra, ein Blutdruck senkendes Mittel eingestellt. Sie wird regelmäßig in der Tierarztpraxis vorstellig, damit der Blutdruck weiterhin kontrolliert werden kann.

Wir wissen nicht, wieviel Zeit Minusch bleibt, aber in dieser soll es ihr an nichts fehlen. Sie soll rundum verwöhnt werden, nach Herzenslust schlemmen dürfen und Streicheleinheiten bekommen, wann immer ihr danach ist. Semintra ist nicht billig, da Minusch es aber dauerhaft erhalten soll, würden wir uns über Katzenpaten/innen sehr freuen.

Termine & Veranstaltungen:


Wir danken unseren Spendern April 2021:

 

Patenschaften:

  • Beate B. – 30,00 € (Luna)
  • Birgit & Gerhard St. – 10,00 € (Happy)
  • Christel H-R. – 25,00 € (Ferdinand)
  • Angelika & Hubertus H. – 20,00 € (Idgy)
  • Insa St. – 10,00 € (Jara)
  • Iris & Christian B. – 15,00 € (Lola)
  • Karin Sch. – 15,00 € (Hermine)
  • Susane F.-R.  – 20,00 € (Coco)
  • Renate H. – 50,00 € (Galgo ES)
  • Melanie M. – 10,00 € (Ferdinand)
  • Margrit & Wolfgang T.: – 20,00 € (Cleo)
  • Jeanette & Jean-Pierre S.: – 20,00 € (Leia)
  • Britta, Melina, Anke & Christel: – 20,00 € (Leni)
  • Karen B. & Werner B.-B.: – 15,00 € (Sasa/Hermine)
  • Sylvia P.-N.: 120,00 € (Toby, Bandi, Zeus, Frank)
  • Simone G.-W. & Ronny W.: – 20,00 € (Flora)
  • Timo Christian W.: – 10,00 € (Oliver)
  • Sabine M.: – 30,00 € (Braulio/Koke)
  • Marina Th.: – 15,00 € (Maxi)
  • Claudia H.: – 15,00 € (Braulio)
  • Christina St.: – 50,00 € (Catarata/Maxi)
  • Jutta & Joerg B.: – 20,00 € (Ricky)
  • Rolf Sch. & Gorgol: – 25,00 € (Jara)
  • Nadine B.: – 50,00 € (Happy/Leni)
  • Susanne Sch.: – 20,00 € (Ferdinand)
  • Katrin M.: – 30,00 € (Zeus, Cleo, Tula)
  • Stephanie W.: – 10,00 € (Laika)
  • Doris & Markus D.: – 10,00 € (Sita)
  • Antonia & Chris C.: – 40,00 € (Apache)
  • Anke A.: – 20,00 € (Koke)

Trainingsstunden mit Alberto:

  • Renate H.: – 50,00 €
  • Johanna & Lothar B.: – 50,00 €
  • Christina St.: – 50,00 € (Catarata/Maxi)
  • Verena K.: – 10,00 €
  • Beate B.: – 30,00 €

Spenden ohne Verwendungszweck:

  • Luisa W.: – 10,00 €
  • Iris & Gerold B.: – 400,00 €

 

Im März nach Spanien überwiesen:

  • Patengelder – 500,00 €
  • Training mit Alberto –

Wir sagen herzlichen Dank, auch im Namen unserer spanischen Tierschutzkollegen!