Kontakt

04456 / 918127
0172 / 2125142
kontakt-fellwechsel@ewe.net

c

Spendenkonto

TS FellWechsel e.V.
Landessparkasse zu Oldenburg
IBAN: DE60 2805 0100 0091 0506 41
BIC: SLZODE22XXX

Nerea Galga, Tierheim PROA Madrid, geboren 19. Februar 2020, ca. 62 cm

(mit Video) Nerea ist eine der geretteten Galgos aus der Blutfarm. Wir haben ausführlich berichtet: https://ts-fellwechsel.de/news/news-2022/61404/ Grausames, was den Hunden dort angetan wurde, dennoch haben viele das Vertrauen in den Menschen nicht verloren. Anders bei Nerea. Sie ist vorsichtig, misstrauisch und zurückhaltend, weil sie einfach die Interaktionen der Menschen nicht richtig einschätzen kann. Wenn sie die Möglichkeit hat, weicht sie zurück, hält so viel Abstand, dass niemand sie greifen kann und schaut lieber dem geschehen aus sicherer Entfernung zu. Nerea braucht Geduld, dann baut sie auch Vertrauen auf, so wie bei unserem Hundetrainer Toni vor Ort. Er kann selbst im großen Auslauf auf Nerea zugehen, ruhig bleibt sie stehen, vertraut darauf, dass Toni es gut mit ihr meint. Auch sucht sie freiwillig seine Nähe, lässt sich streicheln und genießt sichtlich die Sicherheit, die Toni ihr vermitteln kann.

Nerea ist vom Leben gebeutelt, unzählige Narben erzählen unzählige Geschichten. Eine davon ist, dass Nerea oft von den anderen Hunden gemobbt wird, sie eins der letzten Glieder in der Kette darstellt. Warum das so ist, haben wir bisher nicht feststellen können. Nerea verhält sich unauffällig, ob es ihre Unsicherheit ist, wir wissen es nicht.

Nun teilt sie sich ihren Zwinger mit Iris, ebenfalls eine Hündin aus der Blutfarm. Leider nicht die allerbeste Verpaarung, denn Iris ist nochmal um einiges ängstlicher als Nerea. Ein hoher Stressfaktor für beide Hündinnen, da sie sich in ihren Unsicherheiten immer wieder gegenseitig bestätigen.

Nerea sollte schnellst möglichst in ein Zuhause oder eine erfahrene PS, dann sind wir sicher, wird sie sich mit Hilfe souveräner Menschen und sicherer Artgenossen schnell positiv entwickeln und Ängste und Unsicherheiten ablegen. Wichtig ist jedoch, dass man sich nicht aus Mitleid für Nerea interessiert, denn das kann sie so überhaupt nicht gebrauchen. Wer Nerea aufnehmen möchte, sollte dies mit der Gewissheit tun, dass es keine schnelle Nummer wird, bis Nerea unbesorgt mit den anderen durch den Garten hüpft und das eine Weitervermittlung aus einer Pflegestelle heraus sicherlich schwieriger werden wird, weil Hunde wie Nerea einfach besondere Menschen brauchen.

Wir werden Anfragen aus der Stadt nicht entgegen nehmen, wünschen uns für Nerea ein ländliches Umfeld, einen sicher eingezäunten Garten, Artgenosse(n) und erfahrene Menschen.

Geboren 19.02.2020, Größe ca. 62 cm, im Tierheim seit Juni 2022

Nerea reist gechipt, geimpft, kastriert, auf alle Mittelmeerkrankheiten getestet, ebenfalls wird vor Ausreise ein Blutbild der Organwerte erstellt. Nerea wird mit Sicherheitsgeschirr und GPS Tracker vermittelt.

Kontakt:
Telefon: 04456 / 918127
Mail: vermittlung-fellwechsel@ewe.net

Vorherige

Nächste