Kontakt

04456 / 918127
0172 / 2125142
kontakt-fellwechsel@ewe.net

c

Spendenkonto

TS FellWechsel e.V.
Landessparkasse zu Oldenburg
IBAN: DE60 2805 0100 0091 0506 41
BIC: SLZODE22XXX

!NOTFALL! Lucho ♂ Schäferhund – Tierheim PROA Madrid – Geboren März 2019

Update Oktober 2021
Keine Anfragen bisher für unseren wunderbaren Lucho. Seine Doxycyclin-Behandlung ist nun abgeschlossen doch sein körperlicher Zustand ist weiterhin nicht gut. Lucho ist sehr menschenbezogen und leidet mit jedem Monat, der vergeht, mehr im Tierheim. Wir hoffen sehr, dass seine Menschen ihn ganz bald sehen. Bei den Behandlungskosten würde der Verein finanziell unterstützen!


Update August 2021 – mit VIDEO

Pechvogel Lucho… seine letzten Blutuntersuchungen zeigten einen positiven Erlichiose-Titer, wogegen Lucho nun behandelt wird. Das passende Zuhause lässt ebenfalls noch auf sich warten. Dabei sind wir überzeugt, dass Lucho seine Menschen in Windeseile mit seinem fantastischen Charakter von sich überzeugen wird.

Lucho kann sowohl als Einzelhund leben als auch mit anderen Hunden zusammen. Das einzige, was man bedenken sollte, ist das Lucho eine natürliche Präsenz hat und sicherlich auch Führungsqualitäten. Für Lucho suchen wir aufgrund seiner HD ausschließlich ein ebenerdiges Zuhause.

Update Juni 2021 – Als wir Lucho im Mai in der PROA kennenlernten, waren wir fasziniert von seiner Ausstrahlung und erschrocken über sein Untergewicht.
__________________________________________________________________________________________________________________________

Lucho wirkt ruhig und souverän, doch man kann ihm wahrhaft ansehen, wie sehr ihn das Leben in einem Tierheim stresst. Lucho begrüßte uns sehr freundlich und ist schnell bereit, sich auf den Menschen einzulassen. Lucho ist muskulär sehr heruntergekommen und muss dringend aufmuskeln. Er ist ein unglaublich großrahmiger Rüde mit langen Gliedmaßen und einem wunderschönen Goldton im Fell. Als ich mich zu ihm in den Zwinger setzte, legte er sich direkt hinter mir ab und wirkte sehr gelöst und zufrieden. Er akzeptiert andere Hunde gut, neigt aber schäferhundtypisch zum Vereinnahmen seines Menschen. Seine neue Familie sollte sich dieser Charaktereigenschaft also bewusst sein und diese moderieren können. Denn Lucho ist so leichtführig und sensibel, dass seine Erziehung sicherlich leicht fallen sollte, aber er ist auch selbstbewusst und rassetypisch aufmerksam.

Die Untersuchung beim Tierarzt hat leider eine HD (Hüftdysplasie) zutage gebracht.
Für Lucho suchen wir deshalb Menschen, die zwar gerne spazieren gehen, aber auch ebenso gerne daheim sind sowie über ein ebenerdiges Zuhause mit Grundstück verfügen. So kann Lucho seinen Hobbies “aufpassen” und “bei seinen Menschen sein” frönen, auch wenn er irgendwann einmal nicht mehr so gut laufen kann.


Update Juni 2021 – Als wir Lucho im Mai in der PROA kennenlernten, waren wir fasziniert von seiner Ausstrahlung und erschrocken über sein Untergewicht.

Lucho wirkt ruhig und souverän, doch man kann ihm wahrhaft ansehen, wie sehr ihn das Leben in einem Tierheim stresst. Lucho begrüßte uns sehr freundlich und ist schnell bereit, sich auf den Menschen einzulassen. Lucho ist muskulär sehr heruntergekommen und muss dringend aufmuskeln. Er ist ein unglaublich großrahmiger Rüde mit langen Gliedmaßen und einem wunderschönen Goldton im Fell. Als ich mich zu ihm in den Zwinger setzte, legte er sich direkt hinter mir ab und wirkte sehr gelöst und zufrieden. Als Leia dann zu mir kam, um sich Streicheleinheiten abzuholen, blaffte er sie von hinter meinem Rücken heran, so dass Leia direkt kehrt machte und sich in eine Hundehütte verkrümelte. Denn auch darin ist er typisch Schäferhund. Er akzeptiert andere Hunde, neigt aber zum Vereinnahmen seines Menschen und zur Eifersucht anderen Hunden gegenüber. Prinzipiell hat Lucho kein Problem mit anderen Hunden, sie sollen nur seinen Menschen in Ruhe lassen. Seine neue Familie sollte sich dieser Charaktereigenschaft also bewusst sein und diese moderieren können. Denn Lucho ist leichtführig und sensibel, aber auch selbstbewusst und rassetypisch aufmerksam bis wachsam.

Die Untersuchung beim Tierarzt hat leider einen ausgeprägten Schaden an der Hüfte zutage gebracht. Aufgrund von Luchos Größe und Gewicht bleiben nicht allzu viele Behandlungsmöglichkeiten. Als erstes ist es wichtig, dass er vernünftig Muskulatur aufbaut. Hierzu sind kontrolliert aufbauende Spaziergänge wichtig und regelmäßige Physiotherapie, Unterwasserlaufband oder Schwimmtherapie, bestimmte Nahrungsergänzungsmittel o.ä. sicher sehr empfehlenswert. Aktuell bekommt Lucho noch keine Schmerzmittel, jedoch muss man damit rechnen, dass dies früher oder später notwendig werden wird. Lucho ist noch jung, insofern ist ein überlegtes Bewegungsmanagement und gezielte Fütterung essentiell, um ihm möglichst lange ein schmerzarmes Leben zu ermöglichen.

Als weitere Möglichkeiten stünden noch die Hüftgelenksprothese oder Goldakupunktur zur Wahl, eine Femurkopfresektion ist aufgrund seiner Größe und seines Gewichts nicht empfehlenswert.
Luchos Menschen müssen sich bewusst machen, dass sie nicht nur einen wahren (charakterlichen) Goldschatz adoptieren werden, sondern auch einen mehr oder weniger großen (monetären) Goldschatz im Laufe seines Lebens für Lucho aufbringen werden müssen…

Für Lucho suchen wir Menschen, die zwar gerne spazieren gehen, aber auch ebenso gerne daheim werkeln sowie über ein ebenerdiges Zuhause mit Grundstück verfügen, so dass Lucho seinen Hobbies „aufpassen“ und „bei seinen Menschen sein“ frönen kann, auch wenn er irgendwann einmal nicht mehr so gut laufen kann.


Lucho kommt aus der Tötungsstation von Alcalá de Henares, Madrid. Minerva holte den jungen hübschen Rüden von dort in das Tierheim der PROA, um ihm eine Zukunft zu schenken.

Lucho ist sehr menschenbezogen, liebt Streicheleinheiten, die Nähe zum Menschen und möchte, ganz Schäferhund, seinen Menschen alles recht machen. Mit den anderen Hunden im Tierheim hat Lucho keine Probleme und zeigt sich anpassungsfähig. Schäferhundliebhaber oder solche, die es werden wollen, werden ihre Freude daran haben, mit Lucho zu arbeiten und ihm ein erfülltes Leben zu bieten. Luchos Gangbild zeigt Unregelmäßigkeiten und er wird noch einem Spezialisten vorgestellt, um abzuklären, woran es liegt.

Geboren: März 2019 – Größe ca. 70 cm – Gewicht: aktuell stark untergewichtig, Endgewicht voraussichtlich ca. 40-45kg – im Tierheim seit März 2021

Lucho reist, gechipt, geimpft, kastriert, auf alle Mittelmeerkrankheiten getestet, ebenfalls wird ein Blutbild der Organwerte erstellt.

Kontakt:
Mail: projekte-fellwechsel@ewe.net

Vorherige

Nächste