Kontakt

04456 / 918127
0172 / 2125142
kontakt-fellwechsel@ewe.net

c

Spendenkonto

TS FellWechsel e.V.
Landessparkasse zu Oldenburg
IBAN: DE60 2805 0100 0091 0506 41
BIC: SLZODE22XXX

VERMITTLUNGSHILFE – Bluna Mischling, Pflegestelle in 07551 Gera

VERMITTLUNGSHILFE – Bluna ist kein Fellwechsel Hund. Bitte die direkte Ansprechpartnerin kontaktieren.

Bluna? Warum sie? ….. sie darf doch bleiben…. Ja darf sie….. ABER
Ich bin wirklich der Meinung, wir sind nicht der Platz, wo sie sich weiter entwickelt. Wir können sie nach über zwei Jahren noch immer nicht anfassen. Sie traut uns nicht. Klar aus dem nervösen Angsthund ist ein entspannter Hund geworden. Sie chillt hier rum, spielt, läuft gerne und nur an einer Leine. Mit ihr kann man auch Pizza essen gehen.……Sie ist glaube zufrieden.

Sie will nur mit uns nichts zu tun haben. Ich habe es vor zwei Jahren aufgegeben, sie anfassen zu wollen oder gar ein Geschirr anzuziehen. Sie schnappte und schrie, kackte und leerte ihre Analdrüse, wenn man sie nur mal stellte oder Anstalten machte mit Geschirr. Sie reagiert auf jede Ansage hier in der Gruppe, obwohl sie nicht gemeint ist. Sie kann uns nicht einschätzen. Ich lasse sie einfach sein. Aber ich fürchte, sie mag mich einfach nicht. Ich bin zu heftig, zu laut, wenn ich hier mal durchgreifen muss.

Dieser Hund ist entweder schwer traumatisiert oder depriviert. Schlimmer gemacht hat es die Tatsache, dass man sie nach Ankunft hier sozusagen vergewaltigt hat. Man hat ihr mit Sedalin ein Geschirr aufgezwungen und sie konnte sich nicht äußern oder wehren. Keiner hat gemerkt, wie es ihr geht. Dann entlief sie, den Verein interessierte es Null und landete schließlich hier. Dieser Hund hätte nie nach Deutschland gedurft. Aber jetzt ist sie hier, lebt wie im open Shelter, geht spazieren an ein (vorher zwei) Zugstophalsbändern und scheint zufrieden. Ist sie sicher …. Oder doch nicht?

Ab und an blitzt es auf…. Bei Besuch…. Da geht sie auf einmal zu Menschen hin, lässt sich streicheln. Draußen an der Leine kann ich das auch. Hier drin bekommt sie Panik, im Garten komme ich gar nicht ran. Aber ich kann sie reinrufen und anleinen. Ich muss hier zuviel regeln, damit alles klappt. Das schreckt sie ab.
Vielleicht gibt es „den Menschen“, „die Familie“ da draußen. Wobei ich sie nicht mit kleinen Kindern sehe.
Sie braucht auf jeden Fall Hundegesellschaft….. hier ist sie arg anonym. Ergo vielleicht 1-3 souveräne Hunde. Man muss aufpassen, dass sie nicht gemobbt wird, sie ist gerne mal die Doofe. Weil sie eben nur mitläuft. Sie selbst ist verträglich mit Hunden und Katzen jeglicher Coleur. Auch Welpen hat sie schon bespaßt.
Von diesem Hund darf man nichts erwarten. Wer so rangeht, hat eine Chance. Wer damit leben kann, dass sie evtl. so bleibt, der ist der Richtige.

Bist Du das? Erwartest Du nichts von einem Hund? Darf der Hund sein, wie er ist und wird dennoch geliebt und akzeptiert? Oder hat jemand die Möglichkeit, sie eben in gesicherter Gruppe zu halten? Mit ein bisschen mehr Zeit zum Arbeiten mit ihr?

Ich will ihr diese Chance nicht nehmen.
Bluna ist laut Pass 2015 geboren. Sie geht nur an den perfekten Platz.
Du fühlst Dich angesprochen? Der Süßen gewachsen?
Dann melde Dich doch gerne bei mir. Einen neuen Tracker für die Nudel habe ich auch noch hier.
Bluna wird nur nach positiver Vorkontrolle mit Schutzvertrag vermittelt.

Kontakt:
Katja Culbertson
Telefon: 0170/7323355

Vorherige

Nächste