Kontakt

04456 / 918127
0172 / 2125142
kontakt-fellwechsel@ewe.net

c

Spendenkonto

TS FellWechsel e.V.
Landessparkasse zu Oldenburg
IBAN: DE60 2805 0100 0091 0506 41
BIC: SLZODE22XXX

Musa – *2010 – †16.11.2020

Meine treue Gefährtin,

wenn der Körper zur Last wird und die Seele will heim, dann heißt es Loslassen, dann soll es so sein. Du warst mir fast 7 Jahre eine treue Gefährtin, gingst jeden Schritt mit mir mit, folgtest mir überallhin, deine dunklen Augen hatten mich immer im Blick.
Meine geliebte Musa, meine Hundefreundin und Security, dein altersschwacher Körper und die kranken Organe zwangen dich zum Schluss in die Knie.
Selbst die neue Nachbarschaft hatte dich gern, ob nah oder fern, klein oder groß, deinen Freudes-Gesang fanden sie einfach alle grandios.
Ging ich zur Arbeit und kam mittags wieder, sprangst du vor Freude an die Tür und jaultest die schönsten Lieder.
Dein Name kam nicht von ungefähr,
die Spanier liebten dich um dein Wesen und Stimme genauso sehr,
nahmen dich todkrankes Bündel damals aus der Tötung auf, päppelten dich und du die fremden Welpen auf, ich sah dich aus der Ferne und unsere Geschichte nahm ihren Lauf.
Ich beobachtete und unterstützte dich eine Weile, wurde deine Patin, ich hatte damals keine Eile bis dahin, ich hatte erst das ängstliche Frl. Smilla aus Rumänien aufgenommen, als sie sicherer wurde und dein Blick immer trauriger, durftest auch du zu mir kommen.
Ich werd‘ so vieles mit dir nicht vergessen – du hättest so gern am Anfang meine Hühnchen gefressen, natürlich frisch vom Feld und roh, das macht ein hungriger ca. 7-jähriger Straßenhund nun mal so!
Doch du lerntest schnell, was „dein“ ist und was „mein“, und das Beste daran, DU wolltest bei mir zu Hause sein.
Bei einem der ersten Spaziergänge sprangst du vor Freude aus dem Auto raus und dem leckeren Kaninchen hinterher, ich lief die ganze Gegend ab, ich sah dich einfach nicht mehr.
Doch du hattest bereits Vertrauen zu mir und ich zu dir und wir beide zusammen ein gutes Gespür, ich lief zurück und siehe da, zu meinem Glück, du saßt zwar ohne Beute da, doch dafür – freudestrahlend und saudreckig vor meiner Tür!
Meine liebe, schnurrende „Schmusi“, meine old lady, du wirst immer ein Teil von mir bleiben,
meine Gouvernante und ehrwürdige Grande Dame, ich danke dir mit diesen Zeilen,
wir hatten noch so viele wundervolle Jahre zusammen.
Mit ganz viel Liebe und zahlreichen Küssen – ich werde dich schrecklich und unendlich vermissen.

In Liebe
Dein Frauchen und deine Freundin fürs Leben und darüber hinaus…

~~~~~~~~~~

Vorherige

Nächste