Kontakt

04456 / 918127
0172 / 2125142
kontakt-fellwechsel@ewe.net

c

Spendenkonto

TS FellWechsel e.V.
Landessparkasse zu Oldenburg
IBAN: DE60 2805 0100 0091 0506 41
BIC: SLZODE22XXX

Tierschutz & Projekte

... in Deutschland

Die wahre Großzügigkeit der Zukunft gegenüber besteht darin,

in der Gegenwart alles zu geben. (Albert Camus)

VereinsSatzungSpenden – Infos & Möglichkeiten

Projekte

Neben unserem festen Partnertierheim PROA in Spanien möchten wir die Tierschutzarbeit in Deutschland nicht außer acht lassen und förderungswürdige Projekte unterstützen, die ohne fremde Hilfe langfristig kaum Chancen auf Existenz haben.

Haben auch Sie ein Projekt, das Ihnen besonders am Herzen liegt, schreiben Sie uns an und stellen es uns vor.

Barci´s traurige Geschichte…

Barci´s traurige Geschichte…

Barci haben wir von einem Mann übernommen, der nicht mehr in der Lage war, sich um sich, geschweige um einen Hund zu kümmern. Fast 10 Jahre war die Hündin sein einziger Halt, seine einzige Konstante, wurde dabei aber leider auch immer mehr vernachlässigt. Vor 2 Wochen...

mehr lesen
Notfall Jones (Tigger)

Notfall Jones (Tigger)

08.03.2019 - UPDATE Nachdem Jones die Zähne saniert und er dabei 10 Stück hat lassen müssen, befindet sich der freundliche Rüde nun endlich auf dem Weg der Besserung. Während er in Narkose lag, wurden auch etliche Stanzbiopsien von seinen offenen Stellen genommen, um...

mehr lesen
Wir waren auf der Straße in Oldenburg…

Wir waren auf der Straße in Oldenburg…

Gestern, 11.12.2018 waren wir unterwegs, um die Straßenhunde in Oldenburg zu behandeln. Wir waren nervös, was, wenn keiner kommt, wenn wir geplant, organisiert und die Tierärztin Sabine Schultze umsonst aus ihrer Praxis fern geblieben ist, wir Essen, Trinken, warme...

mehr lesen

Tierschutzgedanke

Wir helfen Hunden, die ihr Heim verlieren und deren Besitzer Unterstützung bei der Suche nach einem neuen, passenden Zuhause benötigen. Sei es, weil die Besitzer sich wegen Krankheit, Todesfall oder Berufswechsel nicht mehr um Ihren Hund kümmern können oder weil der Hund angeschafft wurde und sich dann herausstellt, dass er in seiner neuen Lebenssituation nicht gut aufgehoben ist.

Nicht immer kann oder will der ehemals zuständige Verein, der Züchter oder das Tierheim das Tier wieder aufnehmen, denn Pflegeplätze und freie Zwingerplätze im Tierheim sind in der Regel rar und nicht jede Pflegestelle ist für jeden Hund geeignet.

Wir sind kein Tierheim, sondern arbeiten ausschließlich mit Pflegefamilien, die die Tiere mit vollem Familienanschluss bei sich aufnehmen. Es ist uns nicht möglich und auch nicht von uns gewünscht, jeden Hund, der ein neues Zuhause sucht, direkt in eine Pflegefamilie zu übernehmen. Das Umsetzen in eine Pflegefamilie sollte nur in unumgänglichen Fällen erfolgen, um dem Hund weitere Umzüge zu ersparen.

Die Vermittlung eines Hundes erfordert vom „Altbesitzer“ eine hohe Bereitschaft, sich zu engagieren und mit dem Hund an ggf. vorhandenen Erziehungsdefiziten zu arbeiten. Jedes Quäntchen gute Erziehung erweitert den Kreis der möglichen neuen Besitzer und erleichtert dem Hund später die Eingewöhnung ins neue Zuhause. Das ist jeder Besitzer seinem Hund schuldig.

Wir bieten an, gemeinsam mit dem „Altbesitzer“ eine für den Hund gute Lösung zu finden. Hierzu ist auch eine offene und wahrheitsgemäße Kommunikation unerlässlich. Nur so ist es uns möglich, für den Hund das richtige Zuhause zu finden. Wer mit der Vorgeschichte, den Problemen und Problemchen im Umgang mit dem Hund und dessen Eigenheiten hinterm Berg hält, verdammt sein Tier dazu, als Wanderpokal durch mehrere Hände zu gehen, bis es – hoffentlich – endlich auf den richtigen Menschen trifft.

Bevor wir einen Hund in unsere Obhut übernehmen, muss selbstverständlich sichergestellt sein, dass kein Dritter einen Anspruch auf das Tier hat, sei es der rechtmäßige Eigentümer oder der Tierschutzverein, der das Tier ursprünglich vermittelt hat.

Wenn Sie unsere Hilfe benötigen und bereit sind, offen und ehrlich mit uns zu reden, dann melden Sie sich und wir schauen, ob und wie wir Ihnen helfen können.