Kontakt

04456 / 918127
0172 / 2125142
kontakt-fellwechsel@ewe.net

c

Spendenkonto

TS FellWechsel e.V.
Landessparkasse zu Oldenburg
IBAN: DE60 2805 0100 0091 0506 41
BIC: SLZODE22XXX

Carmelo Mischling, Tierheim PROA Madrid, Geboren Juni 2018, ca. 62 cm, 26 kg

Update 11.12.2021 – Damit unser sensibler Carmelo, der auf Grund seiner Vergangenheit verstört und sehr verunsichert ins Tierheim kam, eine reelle Chance auf Vermittlung bekommt, arbeitet Toni mit dem feinen jungen Rüden. Carmelo ist dem Menschen sehr zugetan, benötigt aber ruhige, bestimmte Führung, da er in seiner Jugend wenig kennengelernt hat und auch schlechte Erfahrungen machen musste, wie aus seiner Beschreibung weiter unten deutlich hervorgeht.

So zeigt sich Carmelo auch heute noch in neunen Situationen leicht gestresst, lässt sich aber zum Beispiel durch Leckerchensuche ablenken und runterholen, wie auf einem der Videos gut zu erkennen. Carmelo ist ein eifriger Schüler, ruhige, souveräne Menschen geben ihm ein Gefühl der Sicherheit und er ist bereit, viel für sie zu tun. Auf einem der Videos wird sehr deutlich, dass er mit Toni gut zusammenarbeitet, Sitz, Platz klappt schon sehr gut. Ungeduld und Distanzlosigkeit nach dem Motto: her mit dem Leckerchen, lässt der gelehrige Bursche sofort sein, wenn Toni ihm zeigt, dass dieses Verhalten unerwünscht ist.

Carmelo ist nach wie vor ein unsicherer Hund, dem fremde Menschen nicht gleich geheuer sind. Beachten diese seinen Wunsch nach Individualdistanz nicht und kommen ihm zu nahe, könnte es passieren, dass er aus Unsicherheit und Angst schnappt. Carmelo hat großes Potential und hat Fortschritte gemacht, es bleibt aber dabei, wie es schon unten im letzten Abschnitt heißt: Carmelo braucht Menschen, die bereit sind, sich seiner anzunehmen, Carmelo anzuleiten und mit ihm auch langfristig zu arbeiten. Kopfarbeit und körperliche Auslastung ohne Leistungsdruck sind ein Muss für den aktiven Rüden. Carmelo würde sehr von einem souveränen Ersthund profitieren, doch er ist kein Mitläufer, der sich alles von seinem Hundefreund abguckt und dann brav alles mitmachen wird. Insofern ist auch ein Zuhause als Einzelhund denkbar, wenn die Interessenten sich bewusst machen, dass Carmelo sich sicherlich eng an seine Menschen binden wird und Themen wie alleine bleiben wahrscheinlich sehr umsichtig geübt werden müssen, damit es klappt.


Leben kann man es nicht nennen, so wie sich Carmelos Vergangenheit bisher gestaltet hat. In einem Trinkerhaushalt war der Rüde sich selbst überlassen, hat seine Notdurft sogar im Haus verrichten müssen. Niemand kümmerte sich wirklich um den jungen Rüden, da man mit sich selbst bereits mehr als genug zu tun hatte. Nachdem der Sohn der Familie das Zuhause verlassen hatte, musste auch Carmelo weg, da die Überforderung nun vollends perfekt war. So kam ein verstörter unsicherer Carmelo in die Obhut der Proa.

Groß und stattlich wirkt dieser Bursche, dabei ist Carmelo ein ganz sensibler und eher unsicherer Rüde. Fremde Menschen sind ihm unheimlich und man braucht ein wenig Geduld und Ruhe, um sein Vertrauen zu gewinnen. Nähert man sich seinem Zwinger, wird man erst einmal ordentlich verbellt. Bleibt man dann in der Körpersprache offen und richtet ein freundliches Wort an Carmelo, ist das Eis schnell gebrochen und er zeigt, wie fein er im Wesen ist.

Carmelo braucht Menschen, die ihn sanft und ruhig, aber bestimmt führen und anleiten. Er ist sehr bemüht, seinen Menschen zu gefallen und er lernt gerne. Bei striktem „Kasernenhofton“ fällt er jedoch in sich zusammen. Wir haben Carmelo im Mai 2021 zusammen mit seiner damaligen Zwingerfreundin Nela kennengelernt und waren sehr angetan von seinem -zugegeben anspruchsvollen- Charakter. Nela ist eine sehr souveräne Hündin, die Carmelo offenbar viel Sicherheit gegeben hat. Denn seit Nela vermittelt ist, leidet Carmelo in seinem Zwinger furchtbar.
Er ist nervös und hat bereits versucht, sich durch den Zaun zu beißen, um nicht länger alleine sein zu müssen.

Wir hoffen sehr, dass Carmelo schnell seine Menschen findet, Menschen, die bereit sind, sich seiner anzunehmen, Carmelo anzuleiten und mit ihm auch langfristig zu arbeiten. Kopfarbeit und körperliche Auslastung ohne Leistungsdruck sind ein Muss für den aktiven Rüden. Carmelo würde sehr von einem souveränen Ersthund profitieren, doch er ist kein Mitläufer, der sich alles von seinem Hundefreund abguckt und dann brav alles mitmachen wird. Insofern ist auch ein Zuhause als Einzelhund denkbar, wenn die Interessenten sich bewusst machen, dass Carmelo sich sicherlich eng an seine Menschen binden wird und Themen wie alleine bleiben wahrscheinlich sehr umsichtig geübt werden müssen, damit es klappt.

Geboren 22.06.2018 – Größe ca. 62 cm – Gewicht ca. 26 kg – im Tierheim seit Mai 2021

Kontakt:
Telefon: 0172 / 2125142
Mail: projekte-fellwechsel@ewe.net

Vorherige

Nächste