Kontakt

04456 / 918127
0172 / 2125142
kontakt-fellwechsel@ewe.net

c

Spendenkonto

TS FellWechsel e.V.
Landessparkasse zu Oldenburg
IBAN: DE60 2805 0100 0091 0506 41
BIC: SLZODE22XXX

Jeicko * 2012 – † 06. September 2019

Flieg nur, flieg fort
auf den Flügeln des Windes
unbeschwert und leicht.
Nichts was Dich hält
nichts, was Dich noch erreicht.
Grüß mir den Mond
und die Sterne
winke mit leichter Hand,
lass Deine Seele schweben,
dort, im weiten Land.
Finde Deine Ruhe,
wie eine Feder, ganz leicht,
dort in unendlicher Ferne,
die bis zur Ewigkeit reicht.
(Petra Elvira Schulte)

Trauer um Jeicko… 6 Jahre hat der Rüde im Tierheim verbracht, denn er war nicht vermittlungsfähig. Schuld daran – der Mensch. Jeicko wurde lange in einem winzigen Apartment, völlig isoliert von dem Leben, das außerhalb stattfand, gehalten. Vertrauen in Menschen hat er so nie aufbauen können und dementsprechend schwer fiel es ihm auch, die Menschen im Tierheim der PROA anzunehmen. Ein paar dieser Menschen gelang es jedoch, zu Jeicko vorzudringen und sie versuchten, ihm das Leben so angenehm wie möglich zu gestalten. Unterstützt von Hundetrainer Alberto, der immer mal einen kleinen Fortschritt zu verbuchen hatte, aber leider auch immer wieder Rückschritte. Im letzten Jahr erkrankte Jeicko noch zusätzlich. Große Schmerzen plagten ihn und es wurde wieder versucht, es ihm mit Medikamenten, die auch immer neu zusammengestellt wurden, diese weitestgehend erträglich zu machen. Für ein Weilchen gelang dies auch, doch dann wurde Jeicko immer dünner, die Schmerzen waren ihm deutlich anzusehen und er wurde erneut zur Gefahr für die Tierheimcrew, denn er ließ sich kaum noch anfassen. Eine gründliche Anamnese durch den Tierarzt war unmöglich, weiterhin auf Verdacht zu handeln ebenfalls, denn die Medikamente schlugen ja nicht mehr an. Jeicko weiter vor sich hinvegetieren zu lassen, war ebenfalls keine Option und so kam am Samstag der Tierarzt zur PROA um Jeicko gehen zu lassen. Begleitet von all seinen Menschen, die er liebgewonnen und denen er gelernt hat zu vertrauen, ist Jeicko gegangen…

Wir danken dem spanischen Team, die immer an Jeicko geglaubt und ihm noch ein paar schöne Jahre ermöglicht haben, dem Hundetrainer Alberto, der nie aufgehört hat, Jeicko unter seine Fittiche zu nehmen und auch seiner Patin Christina St. Die Jeicko monatlich mit 50 Euro unterstützt hat.

Vorherige

Nächste