Kontakt

04456 / 918127
0172 / 2125142
kontakt-fellwechsel@ewe.net

c

Spendenkonto

TS FellWechsel e.V.
Landessparkasse zu Oldenburg
IBAN: DE60 2805 0100 0091 0506 41
BIC: SLZODE22XXX

Herzlich willkommen bei

TS FellWechsel e.V.

Wir begrüßen Euch auf unseren Seiten und freuen uns, Euer Interesse für unsere Tierschutzarbeit geweckt zu haben.

 

Wir wünschen viel Spaß beim stöbern auf unserer Homepage und stehen für Fragen rund um unsere Tierschutzarbeit jederzeit gerne zur Verfügung.

 

 

Aktuelles, News & Infos

Wir sagen Danke!

Ganz herzlichen Dank an Kalle und die Kunden von Kalles Second Hand Fahrradladen für großartige 109,36€! 💚

Im Müll entsorgt…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lebendig wurden 3 kleine Galgojungs zum Sterben im Müll entsorgt. Das klägliche Weinen, das man auch im Video hört, hat auf die Welpen aufmerksam gemacht. Nur wenige Tage alt, die Augen noch geschlossen, nicht größer als ein Handteller sind sie in die Obhut von Fernando gekommen.

Liebevoll wurde sich rund um die Uhr gekümmert, es wurden Fläschchen zubereitet, es wurden Bäuchlein massiert, es wurde gewärmt, getröstet und gekuschelt. Doch einer der Babys hat den Kampf verloren, zu schwach war er bereits. Jedoch diese beiden Brüderchen haben sich ins Leben gekämpft und heißen Merluzo (dunkel gestromt) und Cabezón (hell gestromt).

Sie sind nun um die 10 Wochen alt, natürlich noch zu jung zum Reisen, aber es darf sich gerne verliebt werden. Cabezón hat bereits Interessenten, aber sein Brüderchen möchte auch jemandem ins Herz springen.

Wir wissen noch nicht, wann wir unseren nächsten Transport fahren können, somit können wir noch nicht mit einem möglichen Reisedatum dienen. Hier bitten wir um Geduld.

Ein neuer Patenhund stellt sich vor…

Galga Sara war eine Weile in der Vermittlung, nun aber soll sie auf die Patenseite umziehen. In Spanien wurde Sara ausgesetzt und sich selbst überlassen. Sie musste damals mit der Lebendfalle gesichert werden, denn sie ließ niemanden auch nur annähernd an sich ran. Völlig unterernährt und mit einem Kreuzbandanriss, der mit wochenlanger Boxenruhe ausheilen musste, durfte sie im Dezember in eine Pflegestelle nach Deutschland reisen.

Dass es nicht leicht werden würde, für Sara ein passendes Zuhause zu finden, war uns bereits klar, doch wir wollten ihr die Chance geben. Sara gewöhnte sich nur langsam ein, der Rüde im Haus half gravierend dabei. Nach und nach fasste Sara auch Vertrauen zu ihren Menschen – jedoch nur zu ihren Menschen.

Auch gesundheitlich macht sie uns immer wieder Sorgen. Mal lief sie gut, mal humpelte sie und entlastete das Beinchen. So haben wir sie erneut geröntgt und die Bilder sprechen für sich. Sara hat leider nicht so schöne Hüften, jedoch ist das nur ein Nebenbefund, mit dem sie wohl gut leben kann. Doch die Arthrose, die sich am Knie gebildet hat, spricht eine klare Sprache. Der Grund ihrer Probleme war gefunden.

Wir sind uns einig, dass Sara erstmal nicht operiert werden soll, denn das wäre nur in einer Klinik möglich, wo man sie abgeben müsste. Das wäre momentan nur mit einem großen Vertrauensverlust und einem erneuten Trauma verbunden, das wollen wir Sara vorerst ersparen. Sie bekommt eine gute Schmerztherapie an Tagen, an denen es ihr schlechter geht und sie schlägt sehr gut auf Librela an, das zurzeit als Dauertherapie eingesetzt wird.

Sara ist in ihrem Zuhause eine lustige Galga, die den Schelm im Nacken hat und täglich mehr ankommt. Sie dabei zu beobachten, wie aus einem traumatisierten Hund eine unbekümmerte Hündin wird, die in der Pflegemama den Menschen gefunden hat, dem man blind vertrauen kann, macht uns hoffnungsvoll auf eine schöne Zukunft.

Sara hat bereits einen Paten, sie wird von Reinhard St. mit 40 Euro monatlich unterstützt – herzlichen Dank.

Weitere Paten*innen sind willkommen, denn die regelmäßigen Librela Injektionen sind teuer und belasten das Konto mit ca. 50 Euro monatlich, ohne dass Sara dabei bei der Tierärztin vorstellig war.

 

Happy End für Negri

Negri ist einer unserer „Unvermittelbaren“. Viele Anfragen, die im Nichts verliefen, weil er so überhaupt keine Lust auf Menschen hatte und natürlich die Waffe aller Waffen gegen unverschämte Übergriffe der Zweibeiner nutzte: seine Zähne. Seit 2021 war er im Shelter, ein kleiner selbstbewusster Rüde, der sein Ding zu machen schien und dabei anscheinend auch ganz zufrieden war.

Doch dann kam Sergio. Eine einzigartige Männerfreundschaft entwickelte sich denn Sergio durfte wirklich all die Dinge machen, die sonst keiner durfte. Bürsten, Medikamtengabe, hochnehmen, kuscheln und Zeit miteinander verbringen war mit Sergio eine Selbstverständlichkeit. So wagte Sergio auch im letzten Jahr, Negri mit nach Hause zu nehmen. Doch der Versuch ging gründlich in die Hose. Der Mitbewohner wurde attackiert, Negri weinte lauthals wenn Sergio nicht da war und ein Miteinander wollte sich nicht einfinden. So musste Negri schweren Herzens wieder zurück ins Tierheim und anscheinend war Negris Welt wieder in Ordnung.

Doch Sergio startete einen erneuten Versuch und Negri schien begriffen zu haben, dass es ein Miteinander nur geben kann, wenn sich alle arrangieren. Seit Wochen ist er nun bei Sergio und Negri passt sich an und genießt nun die Feierabende mit Sergio.

Nach 3 Jahren ein Happy End, ein Negri, der anscheinend nur den einen Menschen gebraucht hat, um seine harte Schale fallen zu lassen und zu zeigen, dass auch er nur ein zerbrechlicher kleiner Kerl ist, der eben nur einen Sergio an seiner Seite braucht…

Dankeschön allen Paten & Patinnen

 

Patenschaften:

  • Beate B. 30,00 € (Luna)
  • Karola Sch. 30,00 € (Luna)
  • Stephanie W. 15,00 € (Salva)
  • Simone G.-W. & Ronny W. 20,00 € (Salva)
  • Jutta & Joerg B.: 20,00 € (Carmelo)
  • Aniela A. 10,00 € (Carmelo)
  • Christel H-R. 25,00 € (Ferdinand)
  • Susanne Sch. 20,00 € (Ferdinand)
  • Insa St. 10,00 € (Jara)
  • Margrit & Wolfgang T. 20,00 € (Cleo)
  • Karin Sch. 15,00 € (Pitu)
  • Marion & Kurt W. 20,00 € (Quinto)
  • Uschi K.-L. 100,00 € (Quinto)
  • Christina St. 50,00 € (Catarata/Jara)
  • Insa St. 10,00 € (Jara)
  • Wolfgang W. 30,00 € (Jara)
  • Wolfgang W. 30,00 € (Rocky)
  • Birgitt R. 30,00 € (Rocky)
  • Jutta Sch. 10,00 € (Rocky)
  • Britta & Christian H. 10,00 € (Rocky)
  • Marina Th. 15,00 € (Vivo)
  • Marie Kristin A. 10,00 €
  • Beate B. 30,00 € (Benito)
  • Sabine M. 20,00 € (Turbo)
  • Anne-Claire & Henner B. 20,00 € (Galgonotfälle)
  • Susanne G.-F. 20,00 € (Galgonotfälle)
  • Uschi & Horst Z. 10,00 € (Sara)
  • Sylvia P.-N. 120,00 € (Bonny 60 €, Zeus 30 €)
  • Britta, Melina, Anke & Christel 20,00 € (Leni)
  • Sandra & Gordon S. 10,00 € (Lucio)
  • Claudia St. 20,00 € (Olivia)
  • Claudia St. 15,00 € (Rita)
  • Rita d.V. 10,00 € (Rita)
  • Frauke J. 25,00 € (Iris)
  • Jarmila & Jörg N. 40,00 € (Tigreton)
  • Johanna Sch. 5,00 € (Katze Diro)
  • Kerstin M. 5,00 € (Josefina)
  • Ingrid L. 10,00 € (Lua)
  • Angelika & Hubertus H. 20,00 € (Lua)
  • Doris P. 30,00 € (Paco)
  • Christiane M.-H. 15,00 €

Danke für Trainingsstunden und Unterstützung

Trainingsstunden mit Toni:

  • Christina St.  50,00 €
  • Verena K.  10,00 €
  • Nadine B.  50,00 €
  • Beate B.  30,00 €
  • Claudia B. & Esther  20,00 €
  • Jarmila & Jörg N. 30,00 €
  • Birgitt R. 30,00 €
  • Johanna & Lothar B. 50,00 €

 

Spenden:

  • Louisa W. 10,00 €

Im Mai nach Spanien überwiesen:

 

  • Patengelder 530,00 € (PROA)
  • Dogtraining 600,00 € (PROA)

Wir sagen herzlichen Dank, auch im Namen unserer spanischen Tierschutzkollegen!